Childtheme modifizieren

Beim Einsatz von Frameworks benutzt und variiert man manchmal Childthemes, die jemand anderes gemacht hat. Oft funktioniert es gar nicht, Child-Childthemes zu machen – aber man kann auch Childthemes trotzdem einen kleinen Rucksack CSSen, PHP-Skripte etc. mitgeben, ohne im Theme-Ordner romzuhoolen. Das ist praktisch, da auch Autoren beispielsweise von Thematic-Childthemes ihre Themes gern mal updaten.

Ich lege im geschilderten Fall im Theme-Ordner einen neuen Ordner mit dem Namen “<themename>-adds” (etwa neutica-adds) an und da kommt, wie bei Childthemes, eine eigene style.css und eine functins.php rein sowie ggf. ein Bilderordner, falls die zusätzlichen Deklarationen eigene Bilder einsetzen. Anders als bei “normalen Childthemes” muß dem Childtheme, auf das aufgesetzt wird Bescheid gesagt werden, dass im übgergeordneten Ordner noch spezielle Anweisungen warten: in die Childtheme-CSS schreibt man

@import url('../themename-adds/style.css');

und der Childtheme-functions.php gibt man Folgendes mit:

include( dirname(__FILE__)  . '/../themename-adds/functions.php');

Beide “Impfungen” muss man, auch das unterscheidet die Aktion von “normalen” Childthemes, nach Childtheme-Updates wiederholen. Außerdem sollte man vorbereitet sein, in der Child-Childtheme-CSS gegebenenfalls recht oft mit der “ich-will-aber-trotzdem”-Auszeichnung !important arbeiten zu müssen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.